21.06.2021

Bad Homburger GRÜNE fordern Nachhaltigkeit im Baubereich - Stadt soll Leitfaden des Bundes für nachhaltiges Bauen anwenden

Die GRÜNEN stellen im Stadtparlament den Antrag, dass die Stadtregierung in Bad Homburg künftig beim Bau oder der Renovierung städtischer Gebäude Nachhaltigkeitskriterien beachtet. „Der Gebäudebereich verursacht leider eine hohe CO2-Belastung und ist damit ein wesentlicher Mitverursacher der Klimakrise. Es ist aber möglich, klimaschonend zu bauen. Das Know-how ist da und schon viele Bauprojekte wurden nachhaltig errichtet, z.B. Klinikgebäude, Universitätsgebäude und Hochhäuser. Das höchste nachhaltige Gebäude mit 18 Stockwerken steht zurzeit in Norwegen“, so Eva Wingler, die baupolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Bei nachhaltigen Bauwerken wird die Umweltbelastung von der Planung an über die gesamte Nutzungsdauer betrachtet. Die Gesamtkosten sind durch Einsparungen bei Betriebs- und Baufolgekosten niedriger als im konventionellen Bau. 

„Wir GRÜNE erwarten, dass die Stadt Bad Homburg ihrer Verantwortung gerecht wird. Wir machen uns dafür stark, dass dies im Baubereich durch nachhaltiges Bauen geschieht. Damit wäre die Stadt auch Vorbild in diesem so wichtigen Bereich für den Klimaschutz", betont Eva Wingler.

Der Vorsitzende der GRÜNEN Fraktion und des Klimaschutzausschuss der Stadt Bad Homburg bekräftigt das Anliegen der GRÜNEN: „Klimaschutz findet in jedem Bereich unseres Lebens statt. Wer jetzt sparrt wird in der Zukunft ein vielfaches an Mehrkosten durch die Auswirkungen Klimaerhitzung zahlen müssen. Deshalb ist es vor allem bei Baumaßnahmen wichtig, das ökologische und wirtschaftliche unter der Perspektive der Langfristigkeit zusammen zu denken“.

Kategorien:Fraktion Presse
URL:https://gruene-badhomburg.de/presse/presse-volltext/article/bad-homburger-gruene-fordern-nachhaltigkeit-im-baubereich-stadt-soll-leitfaden-des-bundes-fuer-nachh/